Welche Form der Psychotherapie biete ich an?

Psychotherapie dient der Behandlung seelischer Erkrankungen. Je nach Therapieform kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten für tiefenpsychologisch fundierte Verfahren, für eine analytische Psychotherapie und für eine Verhaltenstherapie übernommen.

Meine Ausbildung richtete sich nach dem Verfahren der tiefenpsychologisch orientierten Psychotherapie mit einem weiteren Schwerpunkt auf der Gesprächspsychotherapie. In der tiefenpsychologisch orientierten Psychotherapie geht man davon aus, dass in der Kindheit ungelöste  Konflikte in besonderen Lebenssituationen im Hier und Jetzt erneut aktiviert werden und darüber zu Krankheitssymptomen wie Depressionen, Angsterkrankungen, aber auch auf rein körperlicher Ebene erlebten Symptomen führen können. Ziel in der Behandlung ist eine vertiefte Einsicht in solche Zusammenhänge und daraus folgend die Möglichkeit, neue Wege einzuschlagen.

Durch mein Interesse an der mentalisierungsbasierten Therapie nach Bateman und Fonagy liegt ein weiterer Fokus meiner Arbeit auf der Reflektion der Arzt-Patient-Beziehung. In der mentalisierungsbasierten Therapie geht es um die Wahrnehmung von Gefühlen und  Erwartungen, Wünschen und Verhaltensbeobachtungen von sich selbst und dem Gegenüber. Das vertiefte Verstehen, das durch diese besondere Betrachtungsweise entsteht, öffnet den Zugang zu sich selbst, aber auch zu anderen und hilft insbesondere Menschen mit Persönlichkeitsstörungen wie der emotional instabilen Persönlichkeit, Einblick in innere und äußere Vorgänge zu gewinnen, die eine Veränderung störender, krankmachender oder gefährlicher Verhaltens- und Denkweisen nach sich ziehen kann.

Sollten Sie Interesse an einer ambulanten Psychotherapie haben und Mitglied einer privaten Krankenversicherung sein, können Sie über die privatärztliche psychiatrisch-psychotherapeutische Ambulanz einen Termin vereinbaren.

Anmeldung  Ort und Anfahrtskizze   Kontakt  Information Startseite